Historischer Rückblick

 

Eine Blau-Weiß-Rote Festungsgeschichte

Im Jahre 1205 als Besitz des bayerischen Herzogs Ludwig und des Bischofs von Regensburg erstmals urkundlich erwähnt, befand sich die Festung Kufstein als Schauplatz vieler kriegerischer Auseinandersetzungen häufig im Brennpunkt der Geschichte und war heiß umkämpftes Objekt zwischen Bayern und Tirol. 1336 ist sie erstmals im Mittelpunkt eines kriegerischen Ereignisses. Markgraf Karl von Mähren scheitert in seiner Verfolgung der Bayern an der Burg Kufstein, die ihm den Weg versperrt.

Kufstein fällt an Tirol

1342 erhält Margarethe „Maultasch“, Herzogin von Tirol, von ihrem Gatten Ludwig dem Brandenburger, Sohn des Kaisers Ludwig der Bayer, anlässlich ihrer Vermählung Kufstein als Morgengabe. Zum ersten Mal wird es somit mit Tirol vereinigt. Als Margarete 1363 ganz Tirol an den Habsburger Herzog Rudolf IV. übergibt, fordern die Bayern die frühere Morgengabe zurück und fallen erfolgreich in Kufstein ein. Nach dem Tode des damaligen Herrschers Herzog Georg des Reichen von Landshut im Jahre 1503 kommt es zum bayerisch-pfälzischen Erbfolgekrieg zwischen der oberbayerischen und der pfälzischen Linie der Wittelsbacher.

Kaiser Maximilian und die Festung Kufstein

Der Habsburger König Maximilian I. steht auf der Seite Oberbayerns. Als Landesherr von Tirol ist die Gewinnung des unteren Inntales von besonderem Interesse für ihn, da der Einbeziehung der Burg Kufstein eine hohe strategische Bedeutung zukommt. Mit der Einnahme Kufsteins erreicht Maximilian was er wollte: Kufstein kommt 1504 in den Besitz des Hauses Habsburg.

Bayerische Herrschaft

Nach fast 200 Jahren kommt es 1703 im spanischen Erbfolgekrieg erneut zu bayerischer Besetzung: Auf seinem Weg nach Italien rückt Kurfürst Max Emanuel gegen Kufstein vor. Erst gegen Ende des Jahres 1704 ist diese Belagerung zu Ende und Kufstein und seine Festung werden an Österreich zurückgegeben. Nur 100 Jahre später weht abermals die bayerische Flagge von der Festung Kufstein: Napoleon I. hat Europa durcheinandergewirbelt und ganz Tirol und somit auch Kufstein Bayern zugeschlagen.

Unter Rot-Weiß-Roter Flagge

Erst 1814 kommt Tirol wieder unter österreichische Herrschaft. Nach dem Ersten Weltkrieg verkauft die Republik Österreich die Festung, die von der Stadt Kufstein erworben wird und sich seit 1924 in ihrem Besitz befindet.

Buchempfehlung

Horst Rankl

Bayerisch - österreichische Schicksalsjahre

Versand auf Anfrage


  +43.5372.66525-12

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!