Bürgerturm mit Heldenorgel

Wehrhaft und stolz

Das Museum im Bürgerturm beherbergt eine umfangreiche Sammlung an Exponaten der Tiroler Kaiserjäger und der Tiroler Schützen. Zudem ist hier die erste Freiorgel der Welt untergebracht. Die inhaltliche Verwandtschaft von Heldenorgel und Kaiserjägermuseum fußt in der Person von Max Depolo aus Innsbruck, selbst ein Kaiserjäger, Komponist des berühmten Kaiserjägerliedes und Ideengeber, im Bürgerturm der Festung Kufstein eine Freiorgel zu errichten.

Die Heldenorgel

Erleben Sie täglich um 12:00 Uhr das einmalige Konzert der Heldenorgel, die mit ihren 4.948 Pfeifen die größte Freiorgel der Welt ist und deren Klänge weit über die Stadt Kufstein hinaus zu hören sind. In den Monaten Juli und August findet das Heldenorgelkonzert zusätzlich auch um 18:00 Uhr statt. Während des Konzertes ist die Panoramabahn Kaiser Maximilian nicht in Betrieb. Das Heldenorgelkonzert ist im Eintrittsentgelt der Festung Kufstein inkludiert.

Bedeutende Geschichte

Die Pfeifen dieser größten Freiorgel der Welt sind seit dem Jahr 1931 im Bürgerturm der Festung Kufstein untergebracht. Das Orgelwerk war ursprünglich zweimanualig mit 26 Registern und 1.813 Pfeifen ausgestattet. Im Jahre 1971 wurde das tönende Mahnmal saniert, dabei wurde der Klangkörper auf vier Manuale mit 46 klingenden Registern auf 4.307 erweitert. Im Jahr 2009 wurde die Orgel einer Generalsanierung und technischen Modernisierung unterzogen und auf nunmehr 65 Register und 4948 Pfeifen erweitert. Eine bemerkenswerte Besonderheit stellt das eingebaute Glockenspiel mit 18 Röhrenglocken dar. Der Spieltisch der Orgel befindet sich im Festungsneuhof.

Teile das mit
deinen Freunden