02.08.201917.08.2019

Operettensommer - DIE FLEDERMAUS

2019 steht vom 2. bis 17. August mit "Die Fledermaus" von Johann Strauss ein Klassiker auf dem Spielplan des OperettenSommers und wird mit seinen 130 Mitwirkenden das Publikum mitreißen. 1874 uraufgeführt, gilt Johann Strauss´ Meisterwerk als Höhepunkt der Operettenära. Als zeitlos und unvergesslich gelten die bekannten Melodien dieser bekannten Operette wie " Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist" sowie "Mein Herr Marquis", sowie viele weitere.Mehr dazu

Ticket Kauf online möglich

Zur Ticket Website

Operettensommer - DIE FLEDERMAUS

DAS STÜCK

HANDLUNG
Das Stück spielt in einem Badeort nahe einer großen Stadt. Herr von Eisenstein lässt den Notar Dr. Falke nach einer Ballnacht betrunken und als Fledermaus verkleidet am Morgen durch die Straßen irren, weshalb er seit dieser Nacht Dr. Fledermaus genannt wird. Die Operette erzählt wie er sich an Eisenstein rächen wird – Die Rache der Fledermaus.

1. Akt:
Eisenstein muss wegen Beamtenbeleidigung eine Gefängnisstrafe antreten. Dr. Falke überredet ihn jedoch diese erst im Morgen anzutreten und stattdessen mit ihm zum Fest von Prinz Orlofsky zu gehen. Eisenstein verabschiedet sich von seiner Frau Rosalinde, die aber schon Alfred, ihre Jugendliebe erwartet. Nachdem Eisenstein gegangen und Alfred gekommen ist, trifft Frank, der Gefängnisdirektor, ein und hält Alfred für Eisenstein. Dieser inhaftiert fälschlicherweise Alfred statt Eisenstein.
Das Kammermädchen der Eisensteins Adele, gibt vor eine kranke Tante

2. Akt:
Im Gartensalon des Prinzen trifft Eisenstein als „Marquis Renard“ ein, Adele wird als die junge Künstlerin Olga vorgestellt. Eisensteins Verdacht, sie sei sein Kammermädchen, weist sie zurück. Gefängnisdirektor Frank wird als „Chevalier Chagrin“ in die Gesellschaft eingeführt, und selbst die als ungarische Gräfin verkleidete Rosalinde erscheint. Sie entwendet ihrem Gatten Eisenstein (der sich in seine eigene, verkleidete Gattin verliebt) seine Taschenuhr, um ihrem Gemahl später seine Untreue zu beweisen.

3. Akt:
Sowohl Frank als auch Frosch, der Gerichtsdiener treten ihren Dienst am nächsten Morgen im nicht ganz nüchternen Zustand an. Adele ist Frank, dem vermeintlichen Chevalier gefolgt und bittet jenen sie für die Bühne ausbilden zu lassen. Auch Eisenstein trifft im Gefängnis ein, um seine Haftstrafe anzutreten. Dort erfährt er jedoch, dass er bereits eine Nacht im Gefängnis verbracht hat. Eisenstein ist wütend als er erfährt, wie es dazu gekommen ist, dass Alfred mit ihm verwechselt wurde. Rosalinde weist ihm jedoch die Uhr vor, die sie ihm in Gestalt der „ungarischen Gräfin“ bei Orlofskys Fest abgenommen hat, woraufhin Eisenstein ganz kleinlaut wird.
Schließlich trifft die ganze Festgesellschaft mit Prinz Orlofsky und Dr. Falke ein, welcher erklärt, dass die gesamte Inszenierung die gelungene „Rache der Fledermaus“ Dr. Falkes war. Schließlich gibt man dem Champagner alle Schuld, Rosalinde und Eisenstein versöhnen sich und Eisenstein muss seine Gefängnisstrafe antreten.

ENTSTEHUNG

Die Musik soll in wesentlichen Teilen innerhalb von 42 Tagen im Sommer 1873 in Strauss' damaliger Wohnung in Hietzing entstanden sein, wobei Strauss hauptsächlich als Urheber der Melodien in Erscheinung trat, während große Teile der Instrumentierung von Genée ausgeführt wurden. Der Csárdás und die Ouvertüre sind die einzigen musikalischen Teile, die vollständig von Johann Strauss komponiert wurden.

Wegen des großen Erfolges der Csárdás-Aufführung 1873 wurde die Uraufführung der gesamten Operette rasch vorangetrieben, musste aber infolge der inzwischen ausgebrochenen Wirtschaftskrise mehrfach verschoben werden. Schließlich ging sie am 5. April 1874, unter der musikalischen Leitung des Komponisten, im Theater an der Wien über die Bühne.

Termine und Beginnzeiten

Termine 2019 Beginnzeiten
Freitag, 2. August 2019 20:00 Uhr – Premiere
Samstag, 3. August 2019 19:00 Uhr
Sonntag, 4. August 2019 17:00 Uhr
Freitag, 9. August 2019 20:00 Uhr
Samstag, 10. August 2019 19:00 Uhr
Sonntag, 11. August 2019 17:00 Uhr
Donnerstag, 15. August 2019 17:00 Uhr - Bezirksblätter-Familientag
Freitag, 16. August 2019 20:00 Uhr
Samstag, 17. August 2019 19:00 Uhr

Vorverkaufsstellen und Online Tickets

Anreise & Parkmöglichkeiten

PARKGARAGEN
Zentrumsgarage Praxmarerstraße, 6330 Kufstein
Altstadtgarage Am Fischergrieß, 6330 Kufstein
Kufstein Galerien Feldgasse 1, 6330 Kufstein
Inntalcenter Gewerbehof 1, 6330
PARKPLÄTZE
Kurzparkzone im Zentrum gebührenpflichtig v. Mo-Fr 8 - 12h & 13 - 18h max. Parkdauer 3h, SA & SO gebührenfrei!
Parkplatz

Zugang zur festungsarena

Die Spielstätte ist an allen Vorstellungstagen am schnellsten und einfachsten, zudem kostenlos über eine asphaltierte Straße zu Fuß (Kaiserjägerweg ) erreichbar (nur drei Minuten vom Stadtplatz entfernt). Wir empfehlen ausdrücklich diesen ca. 10 minütigen Fußweg, der zudem einen wunderschönen Blick auf die imposante Festungsanlage eröffnet.

Panoramabahn und Lift

Neben dem Fußweg besteht auch die Möglichkeit, die Panoramabahn bzw. den Lift zu benutzen. Beide Transportmöglichkeiten können bei Vorweis einer am jeweiligen Veranstaltungstag gültigen OperettenSommer Eintrittskarte zum Spezialpreis von EUR 2,- je Person genutzt werden. Tickets für Lift bzw. Panoramabahn können vor Ort an der Liftkassa gekauft werden und berechtigen zur Auf- und Abfahrt. Die Auffahrt auf die Festung ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn sowohl mit der Panoramabahn, als auch mit dem Lift möglich, die Abfahrt jedoch nur mit dem Lift.

Bitte beachten Sie! - Weder Lift noch Bahn führen direkt in die Spielstätte. Der Weg vom Ausgang des Lifts bzw. der Panoramabahn zur Spielstätte ist steil abfallend und nimmt insgesamt wesentlich mehr Zeit in Anspruch als der Fußweg, um zur Spielstätte zu gelangen. Weiters können aufgrund der begrenzten Beförderungskapazitäten bei Bahn und Lift Wartezeiten entstehen.

NEU: Operetten-Kulinarium

Genießen Sie VOR der Operette ausgewählte Speisen der gutbürgerlichen Küche in der Festungswirtschaft. Entweder im schattigen Schlossgarten oder im gemütlichen Ambiente des Gastlokals.

Darüber hinaus bietet die Festungswirtschaft WÄHREND der Operettenpause ein KULINARISCHES PAUSENPROGRAMM an.

Gerne nehmen wir Ihre Reservierung per Mail unter info@festung.kufstein.at oder telefonisch unter +43 5372 66525 entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kulinarisches Pausenprogramm

Kulinarisches Pausenprogramm

Während der Pause - in geselliger Runde:

Paketpreis: EUR 38,00
für einen Stehtisch für 4 Personen,
mit wahlweise einer Flasche Wein (rot/weiß) oder einer Flasche Prosecco,
sowie 8 Stück Canapes (mit Lachs, Rohschinken und Käse)

Hinweis: aus Kapazitätsgründen können wir maximal 20 Pakete anbieten.

Teile das mit
deinen Freunden